Abstrakte Kommunikation - (c) istock.com / derrrek 54576530
Cluster Elektromobilität Süd-West

Cluster Elektromobilität Süd-West

Landkarte und Logo Cluster Elektromobilität Süd-West - Foto: (c) e-mobil BW / KD Busch

Mit rund 100 Akteuren aus Industrie und Wissenschaft ist der Spitzencluster Elektromobilität Süd-West einer der bedeutendsten regionalen Verbünde auf dem Gebiet der Elektromobilität. Der Cluster, der von der Landesagentur e-mobil BW gemanagt wird, verfolgt das Ziel, die Industrialisierung der Elektromobilität in Deutschland voranzubringen und Baden-Württemberg zu einem wesentlichen Anbieter elektromobiler Lösungen zu machen. Dabei liegt der Fokus auf den Strategiefeldern: Markt und Kosten, Handhabung und Komfort sowie Vernetzte Mobilität.

In den vier Innovationsfeldern Fahrzeug, Energie, Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) sowie Produktion werden renommierte große, mittlere und kleine Unternehmen, insbesondere der Region Karlsruhe – Mannheim – Stuttgart – Ulm, untereinander und mit Forschungsinstituten vor Ort vernetzt. Darüber hinaus sorgen spezialisierte Arbeitsgruppen für eine übergreifende Themenbearbeitung, wie beispielsweise die AG intelligent move, die den Schwerpunkt „Digitalisierung und automatisiertes Fahren“ hat.

Im Jahr 2012 hat das Konsortium erfolgreich an der 3. Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs im Rahmen der Hightech-Strategie 2020 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) teilgenommen. Mit der Auszeichnung ist eine Förderung in Höhe von 40 Millionen Euro für Forschungsprojekte verbunden, die die Entwicklung großserienfähiger Elektrofahrzeuge, deren Produktion, Ladetechnologien und IT-Lösungen vorantreiben sollen.

Aufbauend auf den Projekten im Spitzencluster-Wettbewerb werden mit einer zusätzlichen Förderung durch das Land Baden-Württemberg und im Rahmen verschiedener Förderungen des Bundes weitere Forschungsprojekte sowie Maßnahmen zur Clusterentwicklung umgesetzt. Die Internationalisierung des Clusters bildet dabei ein zentrales Element, das zum einen die bestehenden Arbeitsplätze sichern und zum anderen den Standort Baden-Württemberg attraktiver für neue Arbeitskräfte machen soll.

zurück