Gruppenfoto mit den Mitarbeitern der e-mobil BW - Foto: e-mobil BW / KD Busch

Strategie

Die e-mobil BW gestaltet als Innovationsagentur des Landes Baden-Württemberg aktiv die Etablierung des Systems Elektromobilität. Sie unterstützt die Energiewende und treibt im Netzwerk mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand die Industrialisierung und Markteinführung zukunftsfähiger Mobilitätslösungen voran. Damit stärkt sie langfristig den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg. Die e-mobil BW orientiert sich an folgenden Strategiepunkten.

Industrialisierung des Systems Elektromobilität

Baden-Württemberg wird in Zukunft wichtiger Anbieter und Produktionsstandort für innovative und zukunftsfähige Mobilitätslösungen sein. Die e-mobil BW unterstützt diese Vorgabe mit ihren Aktivitäten im Bereich Industrialisierung. Besonders wichtig ist dabei der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Spitzencluster Elektromobilität Süd-West, der von der e-mobil BW koordiniert wird. Durch die Aktivitäten werden die beteiligten Branchen sinnvoll vernetzt und die Unternehmen – vom Start-Up bis zum Großkonzern – in den Technologiewandel eingebunden. Gleiches gilt für den 2013 gegründeten Cluster Brennstoffzelle BW. Verschiedene Projekte im Bereich der Brennstoffzellentechnologie werden koordiniert und Interessen gebündelt, so dass ein lebendiges Netzwerk mit verschiedenen Partnern aus ganz Baden-Württemberg entsteht.

Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen unterstützen

Die e-mobil BW steht für einen technologieoffenen Ansatz. Das heißt, sie unterstützt die Entwicklung der Batterietechnologie ebenso wie die Brennstoffzellen- oder die Hybridtechnologie. Für alle Technologien muss es die richtigen Rahmenbedingungen geben. Neben dem Aufbau geeigneter Ladeinfrastruktur, setzt sich die e-mobil BW für standardisierte Vorgaben bei Ladevorrichtungen und Abrechnungssystemen ein. In ihrem Themengebiet berät sie die baden-württembergische Landesregierung und ist in verschiedenen bundesweiten und europäischen Gremien engagiert.

Anwendung und Demonstration des Systems Elektromobilität

Die Anwendung der Elektromobilität im urbanen und ländlichen Raum bringt unter anderem erhebliche Effekte für den Umweltschutz mit sich. Vor allem die Verkehrs- und Emissionsbelastung kann dadurch gesenkt werden. Außerdem soll die allgemeine Verfügbarkeit von Mobilität auch in Zukunft sichergestellt werden. Besonders wichtige Themen sind die intelligente Steuerung der Verkehrssysteme, Intermodalität und eine nachhaltige Kommunalentwicklung im Mobilitätsbereich. Die rund 40 Projekte des Schaufensters Elektromobilität LivingLab BWe mobil dienen der Entwicklung von Geschäftsmodellen und bilden das System Elektromobilität in Fahrzeug-, Flotten- und Ladeinfrastrukturprojekten sowie in verschiedenen Wohn- und Verkehrsprojekten ab. Weitere wichtige Anwendungen finden im Rahmen der Modellregionen statt.

Positionierung des Wirtschafts- und Wissenschaftsstandortes Baden-Württemberg

Die e-mobil BW initiiert bzw. koordiniert verschiedene Förderprogramme sowie Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung. Sie unterstützt die Clusterentwicklung und stärkt insbesondere KMU und Zulieferer im Technologiewandel. Weiterhin steht die e-mobil BW in einem ständigen Dialog mit nationalen und internationalen Partnern. Der Austausch mit starken Regionen in Europa und weltweit wird zum Nutzen der Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft strategisch fortentwickelt. Bedeutende Aufgabe der Landesagentur ist die Vernetzung der Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und der öffentlichen Hand im Bereich Elektromobilität.

Aus-, Fort- und Weiterbildung für zukunftsweisende Mobilitätssysteme

Fachkräfte unterschiedlicher Profession sind von dem Technologiewandel hin zu modernen Mobilitätssystemen betroffen. Die e-mobil BW stärkt die Fachkräfteentwicklung in Baden-Württemberg, insbesondere im MINT-Bereich. Dazu initiiert sie verschiedene Aus- und Weiterbildungsangebote und kooperiert eng mit zahlreichen Bildungseinrichtungen im Land. Sie unterstützt eine transparente Darstellung der vielfältigen Bildungsmöglichkeiten, um interessierten Menschen einen einfachen Zugang zu verschaffen.

Kommunikation und Wissenstransfer

Die e-mobil BW leistet eine zielgruppengerechte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und stellt Baden-Württemberg national und international als wichtigen Standort für nachhaltige Mobilität dar, u.a. auf Fach- und Besuchermessen. Daneben ist sie für die projektbegleitende Öffentlichkeitsarbeit der großen Projektverbünde zuständig. Sie fördert den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft u.a. durch die Herausgabe eigener Studien und Publikationen sowie durch verschiedene Veranstaltungsangebote. Neben Fachkräften (B2B) werden auch Bürgerinnen und Bürger (B2C) mit spezifischen Maßnahmen angesprochen.  

Die e-mobil BW strebt mit ihren Aktivitäten die flächendeckende Einführung der Elektromobilität bis 2020 an. Dann soll das Land bedeutender Anbieter und wichtiger Markt für nachhaltige Mobilität sein – eine gute Perspektive für Baden-Württemberg.

zurück