FAHRZEUGVERNETZUNG - page 118

Kapitel 7
Bereich des automatisierten Fahrens vorantreiben, sind vorwie-
gend inhaltlich in den Anwendungsfall Elektromobilität eingebettet.
Darüber hinaus zeigt sich – losgelöst von den Aktivitäten einzelner
Akteure –, dass baden-württembergische Unternehmen und For-
schungseinrichtungen gemeinsam die Potenziale des vernetzten
und automatisierten Fahrens erschließen. Dies belegt zum einen
die Vielzahl von Verbundprojekten. Zum anderen besteht eine Rei-
he von thematisch-inhaltlichen Anknüpfungspunkten innerhalb
der baden-württembergischen Clusterlandschaft. In Teilen fand
hier bereits eine Institutionalisierung von Aktivitäten statt. Als Bei-
spiel sei hier der „Cluster Elektromobilität Süd-West“, innerhalb
dessen sich die „AG intelligent move“ gegründet hat, genannt.
Schließlich ist zu konstatieren, dass das vernetzte und automati-
sierte Fahren für Baden-Württemberg nicht nur große Chancen
aus der Perspektive des Wirtschaftsstandortes als Leitanbieter,
sondern auch aus der als Leitanwender birgt. Gelänge es, diese
Anwendungen auch vor Ort in der Breite zum Einsatz zu bringen,
könnten die hohen Wirkpotenziale im Hinblick auf Verkehrssicher-
heit und -effizienz erschlossen und Überlastsituationen im überge-
ordneten regionalen Straßennetz sowie in den Städten verringert
werden.
116
1...,108,109,110,111,112,113,114,115,116,117 119,120,121,122,123,124,125,126,127,128,...140
Powered by FlippingBook