FAHRZEUGVERNETZUNG - page 18

Kapitel 2
onen ohne Zutun des Nutzers bereit und kürzere Update-Raten
sind möglich. Die Inhalte basieren weiterhin auf statischen Daten
und bilden nur langfristig geplante Anpassungen ab. Aber auch
die Einbeziehung von temporären Änderungen in der Verkehrs-
führung (siehe Abbildung 5) sowie von dynamischen Vorgaben,
z. B. durch Wechselverkehrszeichen, wird für die Automatisie-
rung unbedingt erforderlich sein. Dazu sind aktuelle Informatio-
nen und die Kommunikation mit einem zentralen Server zwingend.
Darüber hinaus ist eine Weiterentwicklung von selbstlernenden,
hochgenauen Karten erfolgversprechend, wenn aktuelle Infor-
mationen aus anderen, vertrauenswürdigen Fahrzeugen direkt
zur Verfügung stehen. Dies ist eine wichtige Grundlage für auto-
matisiertes Fahren in sich verändernden Straßennetzen. Ein kon-
kretes Beispiel dafür ist die dynamische Fahrstreifenzuteilung.
Diese Maßnahme erfordert eine Ad-hoc-Abbildung des variablen
Umfeldes in der digitalen Karte. Außerdem müssen evtl. entste-
hende Missverständnisse zwischen der aktuellen Positionierung
und der Karte interpretiert werden.
Abbildung 5: Temporäre Änderung der Verkehrsführung. (Quelle: © Bosch)
Zur Erfüllung der Anforderungen an den Informationsgehalt, die
Genauigkeit, die Verfügbarkeit und die Aktualität von digitalen
Karten und Zusatzinformationen sind vermehrt Anstrengungen
im Automobilbereich sichtbar, eigene Kompetenzen aufzubauen
und Lösungen zu schaffen. Als Beispiel hierfür sei die Schilder-
erkennungs-App (myDriveAssist) für Smartphones genannt, die
zentral die Daten zu den erkannten Objekten (in diesem Fall Ver-
kehrsschilder) sammelt und auswertet. Diese Informationen sind
zur Aktualisierung von digitalen Karten verwendbar. Außerdem
unterstreicht der Bieterkampf um den Kartenhersteller HERE
(ehemals Navteq) die Relevanz von digitalen Karten für zukünf-
tige Fahrzeugfunktionen.
Weniger aufwändig und daher möglicherweise eher verfügbar
ist die detaillierte Umgebungsdarstellung in speziellen Gebieten
wie Parkhäusern. Diese Karten sollten nur im Bedarfsfall in der
aktuellen Version in das Fahrzeug übertragen werden.
16
1...,8,9,10,11,12,13,14,15,16,17 19,20,21,22,23,24,25,26,27,28,...140
Powered by FlippingBook