FAHRZEUGVERNETZUNG - page 77

99
Vgl. Deutscher Bundestag (2014).
100
Siehe
Tabelle 10: Ausgewählte von der öffentlichen Hand ausgeschriebene Studien zur Einführung des vernetzten bzw. automatisierten Fahrens. (Eigene Darstellung)
Darüber hinaus „beobachten“ Politik und Verwaltung die aktuellen
Entwicklungen. So wurde beispielsweise durch das Bundesminis-
terium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im November
2013 ein runder Tisch einberufen. In diesem Gremium soll mit al-
len an der Einführung von Systemen des automatisierten Fahrens
beteiligten Akteuren (Ministerien, Behörden, Forschungseinrich-
tungen, Fahrzeugindustrie, Verkehrssicherheitsakteure, Über-
wachungsorganisationen) eine national abgestimmte Position zu
einer Vielzahl rechtlicher, technischer und wissenschaftlicher Fra-
gen erarbeitet werden.
99
Des Weiteren wurden und werden durch die Bundesressorts bzw.
nachgeordnete Behörden, z. B. die Bundesanstalt für Straßenwe-
sen (BASt), eine Reihe von Studien mit unterschiedlichen inhalt­
lichen Schwerpunkten in Auftrag gegeben. Ergebnisse dieser Stu-
dien liegen gegenwärtig noch nicht vor.
Durch die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswe-
sen (FGSV), die eng mit dem BMVI sowie der BASt zusammen-
arbeitet, wurde zum 16.06.2015 der Arbeitskreis „Automatisiertes
Fahren“ gegründet, der die Vorbereitungs- und Einführungsphasen
des automatisierten Fahrens beobachten und aus Sicht der FGSV
kommentieren und Handlungserfordernisse identifizieren soll.
100
Die Rolle der
Forschung
wurde bereits in Kapitel 3 ausführlich dar-
gestellt.
Eine weitere, mittelbare Akteursgruppe stellen die großen
Bera-
tungsunternehmen
dar. Sie treten zum einen als externe Berater
für Unternehmen in Erscheinung und zeigen strategische Ent-
wicklungsoptionen im Bereich des vernetzen und automatisier-
ten Fahrens auf. Zum anderen analysieren, prognostizieren und
publizieren sie aber auch aus einer übergeordneten Perspektive
die technologischen und ökonomischen Entwicklungen und leiten
Chancen und Risiken ab. Dies findet Niederschlag in einer Vielzahl
von Publikationen.
Auch hier zeigt sich eine hohe Dynamik insbesondere seit dem
Jahr 2012. Zentrale Ergebnisse dieser Studien finden Eingang in
die Beschreibung und Charakterisierung der Marktsegmente.
Auftraggeber
Titel
Laufzeit
Bundesministerium für Wirtschaft
und Energie (BMWi)
Hochautomatisiertes Fahren auf Autobahnen –
industriepolitische Schlussfolgerungen
Laufend
Bundesanstalt für Straßenwesen
(BASt)
Infrastrukturbedarf automatisierten Fahrens
Laufend
Bundesanstalt für Straßenwesen
(BASt)
Potenzieller gesellschaftlicher Nutzen durch
zunehmende Fahrzeugautomatisierung
ab Herbst 2015
Bundesanstalt für Straßenwesen
(BASt)
Kommunikation zwischen Verkehrsteilnehmern:
Einfluss zunehmender Fahrzeugautomatisierung
Voraussichtlich ab November 2015
75
1...,67,68,69,70,71,72,73,74,75,76 78,79,80,81,82,83,84,85,86,87,...140
Powered by FlippingBook