FAHRZEUGVERNETZUNG - page 88

Kapitel 5
Bereits heute ist eine Vielzahl von Unternehmen und Forschungs-
einrichtungen in Baden-Württemberg beheimatet, die aktiv die
Erforschung und Entwicklung von vernetzter und automatisierter
(Auto-)Mobilität vorantreiben.
Losgelöst von diesen einzelnen Akteuren lässt sich auf Ebene
des Bundeslandes Baden-Württemberg aufzeigen, dass die ge-
schaffenen Clusterstrukturen im Speziellen sowie die regional-
wirtschaftliche Struktur im Allgemeinen eine Vielzahl von An-
knüpfungspunkten für eine weitere Erschließung der Märkte des
vernetzten und automatisierten Fahrens bieten.
Die Automobilindustrie prägt heute stark die Wirtschaftsstruktur
des Bundeslandes Baden-Württemberg. Dies bedingt auch eine
hohe Abhängigkeit anderer Wirtschaftsbereiche in vorgelager-
ten Wertschöpfungsketten.
Zusammenfassend wird aufgezeigt, welche Chancen und Risiken
sich für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg im Hin-
blick auf das vernetzte und automatisierte Fahren ergeben.
Abbildung 59: Eine Auswahl baden-württembergischer Akteure mit unmittelbarem Bezug zur Fahrzeugvernetzung und zum automatisierten Fahren. (Eigene Darstellung; Zuordnung von
Großunternehmen über Sitz des Interviewpartners; Quelle: eigene Recherche und Experteninterviews)
eXeptSoftware
CarMediaLab
IPG ATLATEC
CTC cartechcompany
BridgingIT
CMORE Automotive
Paravan
InMach
FKFS
FZI
SHARE
KIT-MRT
KIT-IPEK
KIT-IfV
KIT-FAST
Hochschule Esslingen
Hochschule Heilbronn
UniU/MRM
Fraunhofer IAO
Bosch
John Deere
Daimler
Porsche
IBM
PTV
Continental
Großunternehmen
KMU
Forschungseinrichtungen
Baden-württembergische Akteurslandschaft
Die geographische Verteilung von ausgewählten in Baden-Würt-
tembergbeheimatetenund imThemenfeld vernetztes undautoma-
tisiertes Fahren besonders aktivenUnternehmen und Forschungs-
einrichtungen stellt Abbildung 59 dar. Es zeigt sich eine Bündelung
insbesondere in den Ballungsräumen Stuttgart und Karlsruhe.
Auf Seiten der Großunternehmen prägen OEM und Zulieferer aus
dem Automobilbereich sowie Unternehmen aus der IKT-Branche
das Bild. Hervorzuheben ist, dass einige dieser Unternehmen in
Anwendungsbereichen jenseits des Automobils – z. B. der Ver-
netzung und Automatisierung von Arbeits- und Landmaschinen –
aktiv sind.
Über diese Großunternehmen hinaus wurde eine Reihe kleinerer
und mittelständischer Unternehmen (KMU), die spezifische Ni-
schen besetzen, identifiziert – und zu einem Großteil im Rahmen
dieser Studie interviewt.
86
1...,78,79,80,81,82,83,84,85,86,87 89,90,91,92,93,94,95,96,97,98,...140
Powered by FlippingBook