FAHRZEUGVERNETZUNG - page 96

Kapitel 5
Bedeutung der Automobilindustrie in Baden-Württemberg
Mit einem Jahresumsatz von rund 384 Mrd. EUR im Jahr 2014 ist
die deutsche Automobilindustrie die umsatzstärkste Branche in
Deutschland. Es befinden sich heute 30 Endmontagewerke mit
einer Produktionsleistung von über einem Drittel der gesamten
Automobilproduktion Europas in Deutschland. Mit rund 775.000
Beschäftigten (2014) ist die Automobilindustrie der zweitgrößte
deutsche industrielle Arbeitgeber, hinter dem Maschinen- und
Anlagenbau mit rund 1 Mio. Beschäftigten. Mit 5,6 Mio. im Inland
hergestellten Pkw im Jahr 2014 ist Deutschland im internationa-
len Vergleich hinter Japan, China und den USA die viertgrößte
Automobile produzierende Nation der Welt.
143
Innerhalb Deutschlands ist das Bundesland Baden-Württemberg
einer der bedeutendsten Standorte für die Herstellung von Kraft-
wagen und Kraftwagenteilen: Mehr als ein Fünftel (ca. 97 Mrd.
EUR 2014) des deutschlandweiten Branchenumsatzes wird in
Baden-Württemberg erwirtschaftet.
144
Die hohe Bedeutung die-
ser Branche schlägt sich auch im Export nieder: Mit einem Anteil
an der Gesamtausfuhr von fast 25 % waren dabei 2014 die Kraft-
wagen und Kraftwagenteile Baden-Württembergs wichtigstes
Abbildung 63: Anteil der Erwerbstätigen an der Gesamtzahl der Erwerbstätigen auf Kreisebene im Jahr 2013. (Eigene Darstellung; eigene Berechnung auf Basis der Daten der Bundes-
agentur für Arbeit (2014); Definition der IKT-Branche über Wirtschaftszweige 58, 61, 62, 63 nach Klassifikation WZ 2008))
Fahrzeugbau- und -zulieferindustrie
IKT-Industrie
Ulm
Karlsruhe
Rhein-Neckar-Kreis
<5 %
5–10 %
10–15 %
15–20 %
20–25 %
25–30 %
Exportgut und mit einem Wachstum von 12,5 % entscheidend am
Exportaufschwung des Landes beteiligt.
145
Zudem werden vom
Kraftwagensektor regelmäßig die höchsten Investitionen unter
den Industriebranchen getätigt, mit zum Teil weit über 30 % des
Investitionsvolumens der Südwestindustrie.
146
Die herausragende Bedeutung des Automobilbaus in Bezug auf
die Wirtschaftsstruktur Baden-Württembergs wird in Abbildung
64 deutlich:
•• Mit etwas mehr als 200.000 Beschäftigten gehört die
Branche „Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagen-
teilen“ zu den zehn größten Branchen des Bundeslands
(siehe Kreisgröße).
•• Die Branche ist deutlich überdurchschnittlich am Standort
konzentriert (siehe vertikale Achse: Spezialisierung,
d. h. Lokalisationsgrad, im Verhältnis zu Deutschland).
•• Die Branche hat im Betrachtungszeitraum (2008 bis 2013)
eine positive Entwicklungsdynamik zu verzeichnen –
innerhalb der Industriebranchen sogar die höchste (siehe
horizontale Achse).
143
Vgl. BMWi (2015b).
144
Vgl. SLA BW (2015a) sowie Statista (2015).
145
Vgl. SLA BW (2015b).
146
Vgl. automotive-bw.de (2015).
94
1...,86,87,88,89,90,91,92,93,94,95 97,98,99,100,101,102,103,104,105,106,...140
Powered by FlippingBook