FAHRZEUGVERNETZUNG - page 97

Der besondere Stellenwert der Branche wird auch im Vergleich
mit den anderen Bundesländern deutlich: Mit fast 20 Beschäftig-
ten pro 1.000 Einwohner nimmt Baden-Württemberg im deutsch-
landweiten Vergleich den zweiten Platz ein (siehe Abbildung 65).
Insgesamt sind knapp 750 Unternehmen, etwa ein Drittel der
gesamten deutschen Unternehmen der Automobilindustrie, in
Baden-Württemberg vertreten. Hinzu kommen über 2.000 Zulie-
ferfirmen. Mit der Daimler AG und der Porsche AG in Stuttgart
haben große OEM ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg. Zu-
sätzlich unterhält die Audi AG in Neckarsulm einen wichtigen
Abbildung 64: Entwicklung und Lokalisation des Automobilbaus, benachbarter Branchen und der zehn größten Branchen Baden-Württembergs 2008–2013. (Eigene Darstellung; Quelle:
Bundesagentur für Arbeit (auf 2-Steller-Ebene nach Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes); Anmerkung: Die zehn größten Branchen stellen 49 % der
Gesamtbeschäftigen in Baden-Württemberg zum Stichtag 30.06.2013)
Gesundheitswesen
293.443
Einzelhandel (ohne Handel
mit Kraftfahrzeugen)
284.060
Maschinenbau
270.197
Öffentliche Verwaltung,
Verteidigung;
Sozialversicherung 218.240
Großhandel (ohne Handel
mit Kraftfahrzeugen)
199.519
Herstellung von
Metallerzeugnissen
165.429
Vorbereitende
Baustellenarbeiten,
Bauinstallation und sonstiges
Ausbaugewerbe
155.468
Erziehung und Unterricht
134.526
Heime (ohne Erholungs- und
Ferienheime)
116.836
0,0
0,2
0,4
0,6
0,8
1,0
1,2
1,4
1,6
1,8
2,0
2,2
2,4
–5 %
5 %
15 %
Lokalisationsgrad Baden-Württemberg (DE = 1,0)
Beschäftigungswachstum 2008 bis 2013 in %
Herstellung von Kraftwagen
und Kraftwagenteilen
203.635
Automobilsektor (295.582 Beschäftigte)
Die 9 größten Branchen ohne
Automobilsektor (1.943.416 Beschäftigte)
95
1...,87,88,89,90,91,92,93,94,95,96 98,99,100,101,102,103,104,105,106,107,...140
Powered by FlippingBook