Modellkommunen - page 13

Ansprechpartner:
Mathias Kassel
Leiter Abteilung Verkehrsplanung
77652 Offenburg
Telefon: +49 781 82 2413
.
html
13
„Der Klimawandel und seine Folgen sind eine der
größten Herausforderungen unserer Zeit. Um dem
Klimawandel wirkungsvoll zu begegnen, hat Offenburg ein
integriertes Klimaschutzkonzept erarbeitet. Ziel ist es, die
CO
2
-Emissionen signifikant zu reduzieren.
Ein wichtiger Beitrag auf dem Weg dorthin ist die Umsetzung alternativer Mobili-
tätskonzepte. Bedeutender Baustein ist dabei die Elektromobilität. Sie gibt uns
die Chance, die CO
2
-Emissionen spürbar zu reduzieren und gleichzeitig die
Schadstoff- und Lärmbelastung in der Stadt zu minimieren. Deshalb ar-
beiten wir an der Elektromobilitätsstadt Offenburg. Ich freue mich sehr,
dass so viele Offenburger Bürger und Unternehmen daran mitwirken.“
Edith Schreiner
Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg
Einrichtung einer Mobilitätszentrale
Wie funktioniert Car-Sharing? Wo verlaufen die Radwege? Welche
Buslinie bringt mich wohin? Durch Information, Beratung und gezielte
Aktionen schafft Offenburg Anreize zur umweltschonenden Fortbewe-
gung. Mit einer Mobilitätszentrale soll eine kompetente Anlaufstelle
für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen werden. Veranstaltungen
wie die Energietage Offenburg oder der Kongress Ecomobil zeigen den
Menschen, Elektromobilität macht Spaß.
Grenzüberschreitender Flottentest
Offenburg bezieht in sein Mobilitätskonzept auch die französischen
Nachbarn und die umliegenden Regionen mit ein: ein grenzüberschrei-
tender Flottentest im Eurodistrict zwischen Straßburg und Offenburg
sowie die Vernetzung ins Kinzig- und Renchtal wurde gerade abge-
schlossen. Schon heute verfügen die Ladestationen in Offenburg über
Anschlussbuchsen für die französischen und deutschen Nutzer.
mobilisiert
Offenburg
1...,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12 14,15,16,17,18,19,20
Powered by FlippingBook