LivingLab BWe mobil - page 23

Nutzerakzeptanz oder zu Auswirkungen von Bat-
terietechnologie, Fahrverhalten und Außentem-
peratur auf den Energieverbrauch der eingesetz-
ten Fahrzeuge – und wo Optimierungspotenziale
liegen. Zusätzlich wird auch stets der ökologi-
sche Mehrwert betrachtet.
Für die Firmen Michelin und Siemens steht mit
dem Projekt die Förderung von Innovationen im
Vordergrund: RheinMobil soll einen Beitrag zum
Umweltschutz leisten sowie bei den Mitarbeitern
die Akzeptanz der E-Mobilität steigern durch
erlebbare, praxisnahe Erfahrungen gepaart mit
guter Sichtbarkeit auf den Straßen.
/
RheinMobil zeigt: Der Pendlerverkehr eignet
sich optimal für den Einsatz elektrischer
Fahrzeuge. Er erlaubt hohe Jahresfahrleis-
tungen – auch bei wenigen festen Lade-
möglichkeiten, noch ohne flächendecken-
des Infrastrukturnetz.
Ein Mobilitäts-Modell, das Grenzen überschreitet
Ansprechpartner:
Dr. Kevin Stella
Karlsruher Institut für Technologie
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T. +49 721 608 28243
21
Flotten und gewerbliche Verkehre
1...,13,14,15,16,17,18,19,20,21,22 24,25,26,27,28,29,30,31,32,33,...84
Powered by FlippingBook