SCHAUFENSTER ELEKTROMOBILITÄT - page 25

23
Laufzeit: 12/2012 – 06/2016
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Projektpartner:
Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und Städtebau
Weitere Partner:
Weeber+Partner, Institut für Stadtplanung und Sozialforschung EGS-plan Ingenieurgesellschaft für
Energie-, Gebäude- und Solartechnik mbH ImmoTherm GmbH, Innovative modulare Konzepte im Energiecontracting
Bei Grundsteinlegung des Bauprojekts im Juni 2015
Ansprechpartner:
Christoph Welz
Siedlungswerk GmbH Wohnungs- und
Städtebau
Heusteigstraße 27/29
70180 Stuttgart
T. +49 711 2381 218
einen Fuhrpark aus Elektrofahrzeugen vorliegen. Das
Fahrzeugangebot sollte hier vor allem auf die Mobilitäts-
bedürfnisse bei Alltagserledigungen und Freizeit ausge-
richtet werden. Die Empfehlung ist, mit zwei Elektroautos
und vier Pedelecs zu beginnen und flexibel zu bleiben. Das
Teilen der Elektrofahrzeuge sollte am Besten von Beginn
an gut beworben und in den Kontext (Quartier, Stadt,
übergreifende Trends) eingebunden werden.
Erzeugung und Bereitstellung der Energie zum
Betrieb der Elektrofahrzeuge:
Der Strom für das
elektromobile Fahrzeugsharing wird bilanziell im Quar-
tier in Kooperation mit der Firma ImmoTherm GmbH
selbst erzeugt. Ein Blockheizkraftwerk liefert die Wärme
für das neue Wohnquartier und zusätzlich Strom für Elek-
tromobiliät. Als weiterer Teil der Energieanlage liefert
eine Photovoltaikanlage regenerativen Strom. Ein stati-
onärer Strom-Zwischenspeicher sorgt für eine merklich
bessere Nutzbarkeit des im Quartier erzeugten Stroms.
Öffentlich-rechtliche Rahmenbedingungen:
Im Rah-
men des Forschungsprojektes wurde von Rechtsanwalt
Prof. Dr. Büchner eine rechtliche Studie erstellt. Es wur-
de untersucht, welche öffentlich-rechtlichen Hindernisse
überwunden werden müssen, um die in der Studie von
Weeber+Partner ermittelten Bedürfnisse befriedigen zu
können. In der Neuregelung der Landesbauordnung Ba-
den-Württemberg wurden diese Hemmnisse in Teilen
bereits abgebaut, so ist beispielsweise die Reduzierung
baurechtlich notwendiger Stellplätze nun möglich.
Zivilrechtliches Gutachten:
Im Rahmen des For-
schungsprojektes wurde von Rechtsanwalt Stephan Volpp
überprüft, welche privatrechtlichenHemmnisse überwun-
den werden müssen. Als ein Ergebnis der Studie wird bei-
spielsweise die Zusammenarbeit mit einem Carsharing-
unternehmen empfohlen.
Ausblick
Die Inbetriebnahme des elektromobilen Sharingsystems
– u. a. in Kooperation mit Stadtmobil – ist spätestens
mit Bezugsfertigstellung des ersten Bauabschnitts (125
Wohneinheiten) im Frühjahr 2017 vorgesehen. Die bis
dahin gewonnenen Erkenntnisse können Vorbild für wei-
tere Projekte des Siedlungswerks wie auch andere Wohn-
quartiere in ganz Deutschland sein.
Wohnen und
Elektromobilität
1...,15,16,17,18,19,20,21,22,23,24 26,27,28,29,30,31,32,33,34,35,...108
Powered by FlippingBook