SCHAUFENSTER ELEKTROMOBILITÄT - page 51

49
Laufzeit: 01/2013 – 12/2015
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Projektpartner:
EnBW Energie Baden-Württemberg AG Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO Daimler AG
Assoziierte Partner:
car2go Deutschland GmbH Landeshauptstadt Stuttgart
Ansprechpartner:
Lars Walch
EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Pfizerstraße 1
76139 Karlsruhe
T. +49 721 63 14235
eines e-Carsharings, einer Roadmap für den Ladeinfra-
strukturbedarf bis 2020 sowie einer Analyse zur Re-
duktion von Feinstaub, Verkehr, etc. Durch die flächen-
deckende Ladeinfrastruktur und die große Anzahl von
E-Fahrzeugen im Raum Stuttgart ist es in diesem Projekt
möglich, aussagekräftige Forschungsdaten zu erhalten
Diese können wichtige Hinweise auf die weitere Entwick-
lung der Elektromobilität geben Im Thema „Funktiona-
lität und Technik von Ladeinfrastruktur“ steht u a das
Testen verschiedener Funktionalitäten an Ladestationen
zur Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit sowie die Kon-
zeption und Erforschung von Mehrwertdiensten für Nut-
zer im Mittelpunkt (z B Parkplatzreservierung vor den
Ladestationen)
Ausblick
Zum 1 Juli 2015 wurde darauf aufbauend mit Förderung
durch das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur des
Landes Baden-Württemberg das Projekt LIS 2 0 gestartet
Hier werden die nächsten drei Jahre bis Mitte 2018 folgen-
de Themenfelder erforscht und prototypisch umgesetzt:
Technische und prozessuale Optimierungsmöglich-
keiten für den Betrieb der bestehenden öffentlichen
EnBW Ladeinfrastruktur in ganz Baden-Württemberg
Identifikation und Beseitigung technischer Betriebs-
hemmnisse bzgl der Ladestationen der ersten Generation
Evaluation und prototypische Umsetzung kooperativer
Betreibermodelle anhand der Stadtwerke-Partner-
konstellation aus dem Projekt CROME
Konzeptforschung bzgl Public-Private-Partnership-
Modellen zur Skalierung der Ladeinfrastruktur
Steigerung der Akzeptanz der öffentlichen Ladeinfra-
struktur durch Konzepte zur Vermeidung von
falschparkenden Verbrennungsfahrzeugen
Konzepte für den Einsatz innovativer Anreizsysteme
und mobiler Zugangsverfahren
Forschung bzgl ergänzender Wertschöpfungskonzepte/
Mehrwertdienste inklusive deren exemplarischer
Pilotierung
Vorbereitung des Zubaus von Gleichstrom-Schnell-
ladestationen durch eine Bedarfsanalyse in
Abstimmung mit dem Schnellladeprojekt SLAM
und selektive Umsetzung an 5 Pilotstandorten
Energie, Infrastruktur
und IKT
1...,41,42,43,44,45,46,47,48,49,50 52,53,54,55,56,57,58,59,60,61,...108
Powered by FlippingBook