SCHAUFENSTER ELEKTROMOBILITÄT - page 59

57
Laufzeit: 01/2013 – 12/2015
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Projektpartner:
Daimler AG
B-Klasse Electric Drive auf den Straßen Baden-Württembergs
Ansprechpartner:
Dr. Philipp Gneiting
Daimler AG
Mahdentalstrasse 96
71065 Sindelfingen
T. +49 151 58613455
viert Neben der Fahrzeugabsicherung wurde insbeson-
dere die Ladeinfrastruktur bewertet und erprobt Sowohl
das Laden an Wallboxen als auch an der öffentlichen
Ladeinfrastruktur hat weitestgehend sehr gut funktio-
niert Das fahrzeugseitige Ladesystem mit der öffentli-
chen Ladeinfrastruktur konnte feinabgestimmt werden,
insbesondere wurden hier weitere Softwareanpassungen
durchgeführt Die neun S 500 e wurden im Mehrschicht-
betrieb in unterschiedlichen Lastkollektiven bewegt
Hierbei standen besonders der Stadtbetrieb mit häufigen
elektrischen Fahranteilen und Ladezeiten imMittelpunkt
So wurde speziell für aufladbare Fahrzeuge ein Stressdau-
erlaufprofil für die Hochvoltkomponenten (insbesondere
für die HV-Batterie) entwickelt
Im Rahmen der Kundenakzeptanzstudie wurden bereits
über 2 000 Kunden mit Fahrzeugen der gehobenen Mit-
tel- und Luxusklasse zu ihrem aktuellen Fahrzeug-Nut-
zungsverhalten und ihren Anforderungen zur Akzeptanz
von Plug-In Hybridfahrzeugen am Beispiel des S 500 e
befragt Zur Erweiterung und Validierung der Ergebnisse
befinden sich seit März 2015 zusätzlich drei S 500 e in
Kundenerprobung Jeder der voraussichtlich 25 Kunden
nutzt eines der Fahrzeuge für je zwei Wochen, inklusive
Laden an heimischen und öffentlichen Ladestationen,
und wird begleitend vor, während und nach der Erpro-
bung zu den Erfahrungen und Wertungen befragt
Ausblick
Neben den gewonnenen Erkenntnissen aus Dauerlaufer-
probung und Kundenakzeptanzstudie wurde die Sicht-
barkeit der Elektromobilität auf Baden-Württembergs
Straßen erhöht Das Projekt bestätigt die Daimler AG
dabei weiter in der Verfolgung ihrer Antriebsstrategie
Die Alltagstauglichkeit von extern aufladbaren elektrifi-
zierten Fahrzeugen hat sich im Projekt erneut bewiesen
Die Daimler AG sieht gerade den Plug-In Hybrid als die
zentrale Antriebstechnologie auf dem Weg zum emissi-
onsfreien Fahren mindestens in der folgenden Dekade
Bis 2017 wird das Unternehmen insgesamt 17 Plug-In
Hybrid-Modelle am Markt haben Dazu kommen rein
elektrische Fahrzeuge, wie etwa die vierte Generation des
smart electric drive
Fahrzeugtechnologie
1...,49,50,51,52,53,54,55,56,57,58 60,61,62,63,64,65,66,67,68,69,...108
Powered by FlippingBook