SCHAUFENSTER ELEKTROMOBILITÄT - page 73

71
Laufzeit: 11/2012 – 06/2016
Fördermittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektpartner:
Technische Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd e.V.
Schülerinnen und Schüler beim Experimentieren im MSE
Ansprechpartner:
Michael Nanz
Technische Akademie Schwäbisch Gmünd
Lorcher Str. 119
73529 Schwäbisch Gmünd
T. +49 7171 31 4407
nik mit Umwelt sowie zu Sozialthemen wurden durch die
preisgekrönte MSE-Software intelligent miteinander ver-
bunden. Über ein TED-System konnten die Schülerinnen
und Schüler ihre Antworten zu ausgewählten Fragen di-
rekt eingeben.
In der Experimentierwelt führten die Schülerinnen und
Schüler in Kleingruppen diverse Versuche durch. Kann
ein Kleinfahrzeug nur mit Wasser fahren? Wie stark und
wie lang muss ein Handkurbelgenerator gedreht werden,
um ein handelsübliches Smartphone zum Leben zu erwe-
cken? Können wir die Auswirkungen des „berüchtigten“
Treibhauseffektes im Modellversuch erkennen? Welche
beruflichen Zukunftschancen eröffnen sich im Bereich der
Elektromobilität und den angrenzenden Technologien?
Den meisten Schülerinnen und Schülern war die Umwelt-
problematik bekannt – Lösungsansätze hingegen waren
kaum vorhanden. Durchgängig war festzustellen, dass bei
den jungen Menschen kaum Erfahrungen in der Durch-
führung von praktischen Experimenten und annähend
keine elektrotechnischen sowie technischen Vorkennt-
nisse vorhanden sind. Selbst bei Auszubildenden der
KFZ-Branche war dies festzustellen.
Ausblick
Das Mobile Schulungszentrum wird im Jahr 2016 auf der
Landesgartenschau in Öhringen präsent sein und dort ei-
ner breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Darüber hinaus werden in diesem Rahmen Schulklassen
die Möglichkeit haben, gezielt Workshops zu besuchen.
Ausbildung und
Qualifizierung
1...,63,64,65,66,67,68,69,70,71,72 74,75,76,77,78,79,80,81,82,83,...108
Powered by FlippingBook