SCHAUFENSTER ELEKTROMOBILITÄT - page 92

90
iZEUS
Intelligent Zero Emission Urban System
Projektbeschreibung
„Intelligente Verkehrssysteme mit entsprechenden Reich-
weitenprognosen, innovative Abrechnungssysteme, aus-
geklügelte Flottenmanagementkonzepte und ein dezen-
trales Energie- und Lademanagement sind nötig, um das
Potenzial der Elektromobilität auszuschöpfen,“ so erklär-
te Lars Walch von der EnBW AG den Grundgedanken des
Projekts.
Kern dieses „multimodalen Smart Traffic Konzepts“ war
eine intelligente Verkehrslenkung und -planung, die Elek-
tromobilität in den Privatverkehr und den urbanen Wirt-
schaftsverkehr integriert. Die Integration von Verkehrs-
und Energiesystemen durch IKT hat nicht nur Roaming,
innovative Abrechnungskonzepte und energieeffiziente
Navigationslösungen, sondern eine verbesserte Integra-
tion erneuerbarer Energiequellen und eine Stabilisierung
der Verteilungsnetze durch dezentrales Energie- und
Lademanagement ermöglicht. Begleitend dazu wurden
der rechtliche Rahmen sowie Standards durch Hand-
lungsempfehlungen weiterentwickelt. Zusätzlich wur-
de mit weiteren Partnern das Roaming in und über
Baden-Württemberg hinaus erprobt. Auf Basis standar-
disierter Datenaustauschformate und -schnittstellen wur-
den die Authentifizierungs-, Autorisierungs- und Abrech-
nungsdaten unter Einhaltung von datenschutzrechtlichen
Rahmenbedingungen ausgetauscht. Während der Feld-
testphase wurde das System kontinuierlich optimiert.
Weitere Informationen unter:
Die iZEUS Projektmitarbeiter und Pilotkunden
Im Projekt iZEUS – intelligent Zero Emission
Urban System – standen die Forschung, Entwicklung
und praktische Demonstration eines sogenannten
„multimodalen Smart Traffic Konzepts“ im Mittel-
punkt. Der Schwerpunkt des Projekts lag auf den
Bereichen Smart Traffic und Smart Grid.
1...,82,83,84,85,86,87,88,89,90,91 93,94,95,96,97,98,99,100,101,102,...108
Powered by FlippingBook