STRUKTURSTUDIE - page 43

Abbildung 24: Globale PKW-Marktentwicklung 2011−2013.
26,27
tomobilbezogene Dienstleistungsunternehmen (F&E, Ingenieur-
büros, Hard- und Softwarehäuser) eine große Zahl an Menschen
in Baden-Württemberg. Unter Berücksichtigung aller aufgezeig-
ten Bereiche tragen insgesamt im Land Baden-Württemberg
über 440.000 direkt oder indirekt Beschäftigte ihren Teil zur auto-
mobilen Wertschöpfung bei.
Gemessen an der Gesamtbeschäftigungszahl des Landes in
Höhe von 4,134 Millionen ist das rund jeder Zehnte [Statistisches
Landesamt (2014b)].
Fasst man diese Daten zusammen, so lässt sich die Automobil-
wirtschaft, wie in Abbildung 23 dargestellt, als Konstrukt meh-
rerer Ebenen verstehen. Im Clusterkern findet sich der gemäß
der NACE-Systematik erfasste Wirtschaftszweig „Herstellung
von Kraftwagen und Kraftwagenteilen“ (NACE-Klasse 29), der
als direkter Automobilbau verstanden werden kann, wieder. Im
Produktions-Cluster lassen sich zusätzlich zu den Herstellern
und Zulieferern aus dem Clusterkern Beschäftigte aus anderen
26
Eigene Berechnung auf Basis von [OICA (2014); IHS (2014); VDA (2013)].
27
Während sich die Daten der Organisation Internationale des Constructeurs d‘Automobiles (OICA) auf die nach der jeweiligen Landeshomologation zugelassenen Fahrzeuge
beziehen, beziehen sich die Daten des VDA und der Marktforschungseinrichtung IHS Polk auf Fahrzeuge, die überwiegend zum Personentransport genutzt werden. Durch diese
Definition ergibt sich ein Aufschlag von ca. 16,5 % gegenüber den OICA-Daten.
2011
2012
2013
50
55
60
65
70
75
80
IHSPolk
VDA
OICA
Meta-Studieaus IHSPolkundVDA
Millionen PKWweltweit
Branchen des verarbeitenden Gewerbes summieren, welche bei
weiteren Zulieferunternehmen oder Ausrüstern tätig sind. Das
gesamte Automotive-Cluster setzt sich letztlich aus der Gesamt-
heit der Beschäftigten aus dem Clusterkern, dem Produktions-
Cluster sowie den Angestellten des Kfz-Handwerks und Mitar-
beitern von automobilbezogenen Dienstleistungsunternehmen
zusammen.
3.2 MARKTENTWICKLUNG
Der globale Automobilmarkt befindet sich insbesondere auf-
grund der Wachstumsmärkte in Asien in einer Phase starken
Absatzwachstums. Der globale Absatz von Personenkraftwagen
hat sich zwischen 2011 und 2013 mit einer Wachstumsrate von
durchschnittlich 5,9 % gesteigert. Im Jahr 2013 lag er bei 73,8
Millionen Fahrzeugen. Abbildung 24 zeigt die Entwicklung des
globalen PKW-Absatzes auf Basis verschiedener Studien.
41
1...,33,34,35,36,37,38,39,40,41,42 44,45,46,47,48,49,50,51,52,53,...116
Powered by FlippingBook