STRUKTURSTUDIE - page 89

Abbildung 62: Nutzerbewertung einzelner Eigenschaften von Elektrofahrzeugen nach einer zweiwöchigen Praxiserfahrung.
Nachher:
Wie ist Ihr erster Eindruck in Bezug auf die folgenden Aspekte während der bisherigen Testphase des Elektrofahrzeugs?
sehr negativ
eher negativ
teils/teils
eher positiv
sehr positiv
Fahrzeugsicherheit
Anschaffungskosten
Image
Fahrgeräusch
Klimatisierung
Ladezeit
Höchstgeschwindigkeit
Technische Zuverlässigkeit
Beschleunigung
Fahrspaß
Reichweite
Fahrkomfort
0 %
10 % 20 %
30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 %
90 % 100 %
4
2
1
4
1
16
1
1
6
10
3
1
17
3
7
13
1
5
4
11
14
1
1
16
7
21
4
15
11
18
14
20
11
14
23
4
21
7
1
24
24
9
1
2
21
27
17
10
einfrastruktur scheinbar kaum differenziert wahrgenommen. Diese
Interpretation legt auch die signifikante Verbesserung des Faktors
„Image“ nahe. Bei einem Großteil der Testfahrer hat sich die Ein-
schätzung über das Image, welches Elektrofahrzeuge vermitteln,
geändert. Während vor dem Feldversuch knapp 70 % angaben,
dass sie das Image von Elektrofahrzeugen sehr oder eher negativ
bewerten, wandelte sich diese Meinung während des Praxistests
grundlegend. Nach einem Testzeitraum von drei Monaten waren
95 % der Fahrer der Auffassung, dass Elektrofahrzeuge einen po-
sitiven Eindruck bei den Menschen in ihrem persönlichen Umfeld
hinterlassen. Auch hier wird deutlich, dass die Erwartungen an
Elektrofahrzeuge von einem Bild bestimmt werden, welches als
eher unattraktiv bezeichnet werden kann, während die tatsäch-
lichen Erfahrungen positive Emotionen und Erlebnisse nach sich
ziehen. Aus diesen Zwischenergebnissen lassen sich bereits ei-
nige Ansätze für eine Positionierung von Elektrofahrzeugen und
eine deutlichere Kommunikation ihrer positiv wahrgenommenen
Fahreigenschaften ableiten. Während die Themen Reichweite und
Anschaffungskosten vor allem technischen Rahmenbedingun-
gen unterliegen und daher kaum zu beeinflussen sind, sollten die
Faktoren Fahrkomfort und Beschleunigungsverhalten in der Pro-
duktkommunikation in den Vordergrund gerückt werden. Auch der
Umstand, dass die geringeren Reichweiten von Elektrofahrzeugen
häufig als größtes Kaufhemmnis angesehen werden, die Kapazi-
täten einer Batterieladung jedoch für die alltäglichen Wege der
meisten Menschen ausreichend sind, könnte in der Vermarktung
von Elektrofahrzeugen stärker in den Vordergrund gerückt werden.
87
1...,79,80,81,82,83,84,85,86,87,88 90,91,92,93,94,95,96,97,98,99,...116
Powered by FlippingBook