Termine - Detail

-

Ort: Hannover Messe - ENERGY - Halle 27 - Stand H75

Hannover Messe 2018 - Baden-Württemberg Pavillon

Landeswappen von Baden-Württemberg - Foto: (c) e-mobil BW / KD Busch
Mobilität neu denken, neu produzieren, neu vernetzen – der Baden-Württemberg Pavillon (H75) zeigt während der Hannover Messe 2018 in der ENERGY Halle das Zusammenspiel der Technologiefelder Energie, Mobilität und Datenverarbeitung. Vorgestellt werden neue Produkte, Entwicklungen und Pilot-Projekte zur emissionsfreien und vernetzten Mobilität von morgen. Zu den 26 Ausstellern aus dem Südwesten zählen Softwareschmieden, KMUs, Fahrzeughersteller, Forschungseinrichtungen, Energieversorger aber auch Start-ups.

Boosting future mobility - 26 Aussteller auf über 600 qm

"Seit 2011 steigert sich die Zahl unserer Fachbesucher kontinuierlich. Das liegt vor allem an den innovativen Ausstellern, aber auch an dem von uns mitgestalteten Rahmenprogramm beim Electric Transport Systems-Forum der Hannover Messe, den kostenlosen MobiliTec-Touren für baden-württembergische Studierende und weiteren Netzwerkveranstaltungen“, sagt Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg, e-mobil BW GmbH. „Die innovativen und ausgereiften Produkte unserer Aussteller zeigen, dass Elektromobilität an vielen Stellen der Forscherecke längst entwachsen ist und den Schritt hin in die klassischen Industrieprozesse geschafft hat. Diese Entwicklung ist ein wichtiger Schlüssel, um wettbewerbsfähige automatisierte und vernetzte E-Mobilitätlösungen für den Weltmarkt anbieten zu können“, so Loogen.

Mischung von KMUs, Konzernen, Spitzenforschung und regionalen Initiativen

„Klimafreundliche Mobilität ist das Thema der Stunde. Benötigt werden jetzt zukunftsweisende Entscheidungen: für innovative Produkte, kostensenkende Kooperationsprojekte nicht nur im Bereich der Lade-und Verkehrs-Infrastruktur und für die praxisorientierte Spitzenforschung," sagt Franz Loogen. Auf über 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche zeigen wir unter dem Motto "boosting future mobility", wie die E-Mobilitätswende in Wertschöpfung Made in Germany umgesetzt wird. „Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Land arbeiten mit Hochdruck daran, Elektromobilität erfolgreich auf dem Markt zu etablieren“, so Franz Loogen weiter. „Der Baden-Württemberg Pavillon zeigt dafür passende e-mobile Beispiele mit der für den Südwesten typischen Mischung von KMUs, Konzernen, Spitzenforschung und regionalen Initiativen.“

Zahlreiche Projekte zu Fahrzeug-, Batterie- und Brennstoffzellentechnologien

Der Baden-Württemberg Pavillon 2018 zeigt, dass der Südwesten alle Elemente einer erfolgreichen Forschungs- und Entwicklungslandschaft im Wachstumssektor Elektromobilität aufweist. Und dass die Chancen des Technologiewandels von den Forschungseinrichtungen von vielen Unternehmern genutzt werden. In zahlreichen Initiativen und Projekten zu Fahrzeug-, Batterie- und Brennstoffzellentechnologien werden insbesondere auch von KMUs bereits konkrete Produkte und Dienstleistungen entwickelt. Beispiele sind optimierte Lösungen für Hochstromkontaktierung für die Antriebe von Hybrid- und Elektrofahrzeugen der Kleiner GmbH, die elektrischen, modularen Antriebe für fahrerlose Transportsysteme in industriellen Fertigungsstraßen durch den Getriebespezialisten Allweier ASG oder Ads-tec mit dem kompakten Outdoor-Batteriesystem „PowerBooster“ als Lösung für den kostengünstigen Aufbau eines Netzes von Schnell-Ladestationen für E-Fahrzeuge.

Start-ups, MobiliTec-Tours für Studenten und Cluster Elektromobilität Süd-West

2018 wird der Baden-Württemberg Pavillon auch Treffpunkt für Start-ups des M-Tech-Accelerators sein. Auch innovative Top-Themen wie Virtual Reality (VR) als Katalysator für Innovationsprozesse bei Produktion und Entwicklung werden auf dem Stand zu sehen sein. 
 
Zudem besuchen im Rahmen der von e-mobil BW jährlich organisierten "MobiliTec Tours" wieder über 250 Studenten von baden-württembergischen Hochschulen den Pavillon, um sich gezielt bei den ausstellenden Unternehmen zu informieren und erste Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern zu knüpfen. Diverse politische Delegationen und eine Networking Happy Hour des Clusters Elektromobilität Süd-West am 25. April um 17 Uhr sind weitere Aktivitäten auf dem Pavillon.
 
Der Baden-Württemberg Pavillon ist ein Gemeinschaftsprojekt und ein Angebot von der Landesagentur e-mobil BW, Baden-Württemberg International und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart.
 
zurück

Zurück