Zum Hauptinhalt springen

Null-Emissions-Busse

Stakeholder-Dialog im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft BW

Eine Säule der Mobilitätswende ist es, den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu stärken und die Busflotten zu elektrifizieren. Die Verkehrsunternehmen und Busbetreiber in Baden-Württemberg stehen bei der Einführung von E-Bussen jedoch vor großen Herausforderungen: Zusatzkosten bei der Beschaffung von elektrisch angetriebenen Bussen und Mehrkosten beim Auf- und Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur.

Stakeholder-Dialog

Um in Baden-Württemberg den Umstieg auf Null-Emissions-Busse (Batterie- und Brennstoffzellenbusse) im ÖPNV zu unterstützen und das Land als Vorreiter in diesem Bereich zu positionieren, wurde der Stakeholder-Dialog "Null-Emissions-Busse" eingesetzt. Die Landesagentur e-mobil BW organisiert diesen Austausch im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft BW.

Es finden jährliche Treffen zum Thema nachhaltiger ÖPNV statt. Beteiligt sind das Verkehrsministerium Baden-Württemberg, baden-württembergische Verkehrsunternehmen und verkehrsrelevante Aufgabenträger, der Verband deutscher Verkehrsunternehmen Baden-Württemberg e.V. (VDV BW) und der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e.V. (WBO).

Unterstützung bei Förderanträgen

Der Stakeholder-Dialog unterstützt baden-württembergische Verkehrsunternehmen und Busbetreiber bei der Antragstellung verschiedener Förderprogramme. Konkret wird zur kommenden Förderrichtlinie des Bundesverkehrsministeriums für Busse mit alternativem Antrieb im ÖPNV und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur informiert. Ebenso bot e-mobil BW Hilfestellungen im Rahmen der Förderung des Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) des Landes Baden-Württemberg.

Im Rahmen beider Förderprogramme wurde ein Musterförderantrag im Auftrag der e-mobil BW ausgearbeitet. Hierfür steht die Beratungsfirma proconman baden-württembergischen Verkehrsunternehmen zur Verfügung.

Das Unterstützungsangebot umfasst die Analyse der technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von emissionsarmen und emissionsfreien Bussen im jeweiligen Verkehrsbetrieb (u.a. anhand eines technischen Lastenheftes), inkl. Ladeinfrastruktur und eine Hilfestellung bei den individuellen Förderanträgen (LGVFG/ zukünftige BMVI-Förderung) und Ausschreibungen für die Beschaffung der Fahrzeuge.