Zum Hauptinhalt springen
© iStock / Nikada

Förderinformationen

Innovative Projekte von Industrie, Wissenschaft und Forschung sind eine wichtige Grundlage für das erfolgreiche Gelingen des Technologiewandels hin zur nachhaltigen Mobilität. Das Land Baden-Württemberg und die relevanten Bundesministerien veröffentlichen regelmäßig entsprechende Förderausschreibungen

e-mobil BW gibt einen Überblick über die wichtigsten Förderrichtlinien, von der Beschaffung von Elektrofahrzeugen über den Aufbau von Infrastrukturen für Elektromobilität bis hin zur Infrastruktur von Wasserstofftankstellen.

ÖPNV

Autonomes Fahren in den ÖPNV integrieren

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr fördert autonomes und vernetztes Fahren im öffentlichen Verkehr. Es werden Vorhaben unterstützt, die praxistaugliche Lösungen für den ÖPNV entwickeln und diese m Anschluss an die Förderung in mindestens einer deutschen Stadt umsetzen.

ÖPNV

Neues Personal für den Bereich nachhaltige Mobilität

Bereits zum vierten Mal schreibt das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg die Personalstellenförderung für den Bereich nachhaltige Mobilität in Kommunen aus. Anträge können bis zum 7. Oktober 2022 bei der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg eingereicht werden.

Öffentliche Ladeinfrastruktur

Förderung E-Quartiershubs: Vernetzung im Mobilitätssystem

Um die Stadtentwicklung nachhaltiger zu gestalten und gleichzeitig die Ladeinfrastruktur weiter auszubauen, fördert das Verkehrsministerium Baden-Württemberg die Entstehung von E-Quartiershubs. Hier werden Park- und Ladeplätze für Elektroautos zentral in einem Quartier gebündelt und zur Verfügung gestellt.

ÖPNV

Technologie- und Transitionszentrum autonomer öffentlicher Verkehr (TTaÖV)

Das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg fördert Projekte und Konsortien, die den Realbetrieb umweltfreundlicher und autonomer ÖPNV-Fahrzeuge konzeptionell erarbeiten. Dabei sollen die Empfehlungen der Strategiepapiere des Strategiedialog Automobilwirtschaft Baden-Württemberg für automatisiertes und vernetztes Fahren untersucht werden.

FuE

Förderung von bidirektionalem Laden und elektrifiziertem Schwerlastverkehr

Rund 80 Millionen Euro stellt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Bereich Elektromobilität bereit. Lösungen für das bidirektionale Laden und den elektrifizierten Schwerlastverkehr stehen im Fokus.

Nutzfahrzeuge

Klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur

Das Bundesverkehrsministerium fördert erneut die Anschaffung von elektrischen Nutzfahrzeugen sowie den Aufbau der entsprechenden Infrastruktur. Auch Machbarkeitsstudien sowie Sonderfahrzeuge werden bezuschusst.

Öffentliche Ladeinfrastruktur

Mehr E-Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur für Städte und Gemeinden

Städte, Kommunen und Gemeinden werden erneut vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert. Für die Beschaffung von Elektrofahrzeugen sowie der dazu benötigten Ladeinfrastruktur werden pro Antrag bis zu 500.00 Euro zur Verfügung gestellt.

FuE

Innovationen aus Elektronik und autonomem Fahren stärken

Im Förderprogramm „KMU-innovativ“ des Bundesforschungsministeriums werden innovative KMU unterstützt. Die Förderung kann für jedes Forschungs- und Entwicklungs-(FuE)Vorhaben mit Schwerpunkten im Bereich der Elektronik beantragt werden. Bewertungsstichtag für Projektskizzen ist der 15. Oktober.

Wasserstofftechnologie

Land fördert Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie

Gefördert werden Vorhaben von der Erzeugung über Speicherung und Transport bis hin zur Anwendung sowie der Einsatz von grünem Wasserstoff in der Industrie. Damit wird die Umsetzung der Wasserstoff-Roadmap des Landes unterstützt.

FuE

mFund: kleine Projekte und Studien zu Mobilitätsdaten

Im Rahmen eines zweiten Aufrufs fördert die Innovationsinitiative mFund des Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) praxisnahe FuE zu datenbasierten Mobilitätsanwendungen.

Urbane Logistik

Mikro-Depots der gewerblichen Nahmobilität

Mit Zwischenlagern und Umschlagsplätzen soll der Lieferverkehr um die "letzte Meile" klimafreundlicher gestaltet werden. Je vom 1. März bis zum 31. Mai können Förderanträge beim BMUV eingereicht werden.

FuE

EU-Förderung für saubere Wasserstofftechnologien

Im Rahmen der Clean Hydrogen Partnership stehen 300,5 Millionen Euro zur Förderung von Projekten entlang der Wertschöpfungskette von grünem Wasserstoff zur Verfügung.