Zum Hauptinhalt springen
© iStock

Internationalisierung

Internationale Vernetzung und eine vielfältige Zusammenarbeit mit herausragenden Partnern im Ausland sind wichtig, um den Wandel der Mobilität in Baden-Württemberg wirkungsvoll zu begleiten und zu gestalten. In diesem Wissen unterstützt e-mobil BW gezielt den Ausbau der internationalen Aktivitäten und die Intensivierung der weltweiten Kooperationen Baden-Württembergs.

Innovation und Transformation brauchen internationale Kooperation, um ihre bestmögliche Wirkung zu entfalten. Der Austausch mit führenden Kompetenzträgern weltweit ist daher wesentlich für den Innovationsstandort Baden-Württemberg. Gleichzeitig können globale Herausforderungen wie der Klimawandel nur im Rahmen länderübergreifender Anstrengungen auf europäischer und internationaler Ebene erfolgreich angegangen werden.

Internationale Vernetzung

e-mobil BW verfügt über eine breite internationale Vernetzung mit relevanten Akteuren, Clustern und Netzwerken im europäischen Umfeld, aber auch in Nordamerika und Asien. Mit ihren internationalen Kontakten fördert e-mobil BW die Einbindung Baden-Württembergs – insbesondere auch kleinerer und mittlerer Unternehmen  – in internationale Wissensflüsse und Wertschöpfungsketten.

Eine gelungene internationale Vernetzung bedeutet einen unmittelbaren Wettbewerbsvorteil und stärkt die Innovationskraft des Landes. Gleichzeitig liefern die internationalen Kooperationen den Benchmark für die eigene Leistungsfähigkeit.

Den orientierenden Rahmen für das internationale Engagement bildet eine umfassende Innovationsstrategie, die e-mobil BW gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft und in Verbindung mit dem Cluster Elektromobilität Süd-West und dem Cluster Brennstoffzelle BW erarbeitet hat. Sie legt die Grundzüge der internationalen Ausrichtung fest und bietet einen Maßnahmenkatalog zur Förderung der internationalen Vernetzung und Zusammenarbeit.

News zum Thema Internationalisierung

Internationalisierung

Krieg in der Ukraine - Informationen für Unternehmen

Michael Ruprecht, e-mobil BW, im Gespräch auf dem Baden-Württemberg Stand der Smart City Expo 2021.

Zukünftige Verkehrskonzepte

Europäische Städte betonen Klimaschutz im Verkehr

Display an Wasserstofftankstelle

Wasserstofftechnologie

Förderung für deutsch-chinesische Kooperationsprojekte

Zukünftige Verkehrskonzepte

Zukunft der Mobilität im internationalen Fokus

Delegationsreisen führen ins europäische und internationale Ausland
Skyline von Shanghai.
© e-mobil BW / Stefan Büchele

Delegationsreisen

Gemeinsam mit Baden-Württemberg International unterstützt die e-mobil BW regelmäßig fachspezifische Delegationsreisen an relevante Forschungs- und Technologiestandorte zukünftiger Mobilitätstechnologien.

Weiter

AllFraTech

Die Deutsch-Französische Allianz für innovative Mobilitätstechnologien hat das Ziel die Innovationskraft beider Länder zu stärken.

Weiter
© e-mobil BW / KD Busch
Arbeitstreffen der Vier Motoren für Europa. Foto: (c) FKPH

Vier Motoren für Europa

Seit über 30 Jahren bündeln die Lombardei, Katalonien, Auvergne-Rhône-Alpes und Baden-Württemberg ihre Interessen als wirtschafts- und forschungsstarke Regionen. Insbesondere im Bereich Forschung, Technologie und Kultur wird regelmäßig in Arbeitsgruppen zusammengerabeitet.

Weiter

Internationalisierungsstrategie

  • Steigerung der internationalen Sichtbarkeit des baden-württembergischen Innovationsnetzwerks zu zukünftigen Mobilitätstechnologien
  • Erschließung relevanter Absatzmärkte für attraktive Mobilitätslösungen der Zukunft
  • Ausbau des internationalen Kooperationsnetzwerks für Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • internationale und interkulturelle Informationsangebote
  • Positionierung des Standorts Baden-Württemberg als wichtigem internationalem Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort für innovative Mobilitätslösungen
  • Steigerung der Attraktivität des Standorts Baden-Württemberg für internationale Fachkräfte

Das Angebot soll insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen bei der Erschließung relevanter internationaler Zielmärkte und bei der Kontaktaufnahme und Kooperation mit passenden Partnern im Ausland unterstützen.

© e-mobil BW / KD Busch
Verkehrsminister Winfried Hermann auf der EVS32 in Lyon.
Verkehrsminister Winfried Hermann auf der EVS32 in Lyon.
© Verkehrsministerium Baden-Württemberg

Ausbau internationaler Aktivitäten und Angebote

Ausgehend von der Internationalisierungsstrategie bietet e-mobil BW ein umfassendes Maßnahmenportfolio, das baden-württembergischen Akteuren eine bedarfsgerechte Internationalisierung ihrer Aktivitäten ermöglicht:

  • Delegationsreisen für Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • Initiierung internationaler Kooperationsprojekte
  • Teilnahme an internationalen Messen und Kongressveranstaltungen
  • Matchmaking-Veranstaltungen und Kooperationsbörsen im In- und Ausland
  • Informationsveranstaltungen zu internationalen Forschungs- und Entwicklungsstandorten

Bei der Umsetzung ihrer Internationalisierungsmaßnahmen arbeitet e-mobil BW mit Baden-Württemberg International, dem Steinbeis Europa Zentrum sowie zahlreichen Clustern, Netzwerken und Organisationen im In- und Ausland zusammen.

Internationale Partner

e-mobil BW pflegt internationale Beziehungen und Partnerschaften in Nordamerika, Europa, China, Korea und Japan. In Europa existiert außerdem das Partnerprojekt 4 Motoren für Europa.

Karte der internationalen Partner der e-mobil BW
Internationale Partner der e-mobil BW.
© e-mobil BW

Kooperationspartner