Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierung

Deutscher Mobilitätspreis 2021

Wie können geteilte Daten helfen, bedarfsgerechtere und intelligentere Mobilitätsangebote zu schaffen? Der Deutsche Mobilitätspreis zeichnet Ideen und Projekte aus, die auf diese Frage innovative Antworten geben. Unternehmen, Start-ups, Verbände und Forschungseinrichtungen können sich bis zum 29. März mit ihren Projekten bewerben.

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das BMVI intelligente Mobilitätslösungen und digitale Innovationen öffentlich sichtbar. Foto: (c) gradyreese/iStockphoto

Unter dem Motto „intelligent unterwegs: Daten machen mobil.“ suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ab sofort innovative Leuchtturmprojekte und kreative Ideen, die das Potenzial von Daten, Datentausch und Datenveredelung für die Mobilität von morgen nutzen. Der Deutsche Mobilitätspreis 2021 schreibt dabei zwei Wettbewerbe aus: für Organisationen aller Art und für Bürgerinnen und Bürger.

Best-Practice-Wettbewerb für Organisationen aller Art

Beim Best-Practice-Wettbewerb werden zehn herausragend innovative Projekte gewürdigt, die den digitalen Wandel der Mobilität auf vorbildliche Weise vorantreiben. Ob Start-ups, Unternehmen, Netzwerke, Cluster, Projektentwickler, Vereine, Verbände, Forschungsinstitutionen oder Universitäten: Organisationen aller Art mit Sitz in Deutschland können sich in dieser Kategorie um den Deutschen Mobilitätspreis bewerben.

Dabei stehen Güter- und Personenverkehr gleichermaßen im Fokus. Wie können geteilte Daten helfen, bedarfsgerechtere Mobilitätsangebote zu schaffen? Wie können wir Daten aus verschiedenen Quellen bündeln, um Lieferketten zu optimieren und die Kapazitäten noch effizienter zu nutzen? Wie können bessere Wettervorhersagen mit KI-Anwendungen zu passgenaueren Verkehrsangeboten beitragen? Welche Änderungen der Verkehrsströme werden aufgrund von Homeoffice dauerhaft bleiben und wie können wir diesen gerecht werden?

Bewerbungen für beide Wettbewerbe können bis zum 29. März 2021 eingereicht werden.

Quellen: BMVI & Deutschland - Land der Ideen