Zum Hauptinhalt springen

Gesellschaft & Bildung

e-mobil BW beteiligt sich an Jugendkonferenz

e-mobil BW engagiert sich im Rahmen des WIN!-Projekts mit Informationsveranstaltungen für Jugendliche. Dieses Mal fand ein Vortrag im Rahmen der Jugendkonferenz des Kreisjugendrings Böblingen, des Kaufmännischen Schulzentrums und dem Netzwerk NIKA Mutpol Region Böblingen am 19. Oktober 2018 statt. Lutz Engel von e-mobil BW war vor Ort, um mit Jugendlichen über den Transformationsprozess der Automobilwirtschaft zu diskutieren.

Logo der WIN-Charta - Foto: (c) WIN-Charta Geschäftsstelle Foto: (c) WIN-Charta Geschäftsstelle

Für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es nachvollziehbar, dass das Mobilitätsbedürfnis der Menschen insgesamt wächst und gleichzeitig die Klimaschutzziele verstärkt werden müssen. Einerseits soll dabei die Mobilität möglichst klima- und ressourcenschonend gestaltet werden, andererseits sollen die Auswirkungen eines veränderten Mobilitätsverhalten auf Städte und Gemeinden möglichst gering ausfallen. Über die Frage, wie elektrische, vernetzte und automatisierte Mobilität zu einem sinnhaften Entwicklungsbaustein der Städte und Gemeinden der Zukunft werden, wurde rege diskutiert.

 

Politische Hintergründe wie den Strategiedialog Automobilwirtschaft BW erläuterte Engel dabei ebenso wie technische Möglichkeiten in Bezug auf alternative Antriebe. Baden-Württemberg hat das Ziel vom weltweit bekannten Standort der Automobilindustrie zum international erfolgreichen Anbieter innovativer und intelligenter Mobilitätslösungen zu werden. Die Jugendlichen verfolgten interessiert, welche Chancen und Herausforderungen dabei entstehen.

Über die WIN-Charta

Die WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg ist ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem, mit dem sich e-mobil BW als freiwillige Selbstverpflichtung zu ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung verpflichtet hat

 

Quelle: e-mobil BW