Zum Hauptinhalt springen
© iStock

Automatisiertes Fahren

TAF BW: Startklar für Mobilitätskonzepte der Zukunft

Das Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg (TAF BW) bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, Anwendungen und Verkehrskonzepte der Zukunft rund um das vernetzte und autonome Fahren im Alltagsverkehr zu erproben. Nun ist der Aufbau des Testfeldes abgeschlossen.

© iStock / oonal

Im Rahmen einer Fachveranstaltung mit hochrangigen Vertreter:innen aus Industrie, Wissenschaft und Politik wurden am 12. November 2021 Erkenntnisse aus dem Ausbau des Testfeldes Autonomes Fahren Baden-Württemberg und erste Forschungsergebnisse präsentiert. Damit endet die Phase des wissenschaftlichen Aufbaus des Testfeldes, während der Verkehrsflächen vorbereitet, hochgenaue 3D-Karten erzeugt sowie Sensoren und Computer zur Echtzeiterfassung des Verkehrs sowie Kommunikationseinheiten installiert wurden. Auch wurde in dieser ersten Projektphase der rechtliche, organisatorische und  versicherungstechnische Rahmen für den Betrieb der Infrastruktur und potenzieller Anwendungen autonomer Mobilität geschaffen.

Das Testfeld ist bereit für Förderprojekte und industrielle Nutzung 

„Auf dem Testfeld für autonomes und vernetztes Fahren Baden-Württemberg treffen Innovationskraft und Expertise aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Gemeinsam mit den Kommunen und der Landesregierung werden nachhaltige Mobilitätskonzepte entwickelt und getestet. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung klimaschonender Verkehrslösungen, hin zu einer digitalen Gesellschaft und zur Verbesserung von Mobilität. Nicht zuletzt geht es auch um die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit von baden-württembergischen Unternehmen in einem globalen Zukunftswettbewerb“, erläutert Verkehrsminister Winfried Hermann.

Unternehmen und Forschungseinrichtungen können das TAF BW für ihre Forschungszwecke nutzen. Dieses umfasst, neben einem umfangreichen Leistungsangebot vernetzter Infrastruktur, über 200 km von öffentlichen Straßen in Karlsruhe und Heilbronn. Dabei werden Individualverkehr und öffentlicher Personennahverkehr gleichermaßen betrachtet. Beitrieben wird das TAF BW fortan durch den Karlsruher Verkehrsverbund (KVV). 

Über das Testfeld Autonomes Fahren BW 

TAF BW wird im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft BW unter Leitung des Staatsministeriums BW durchgeführt. Das Projekt wird durch das vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg gefördert. Das Konsortium besteht aus den Forschungseinrichtungen Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Fraunhofer IOSB, Hochschule Heilbronn, Hochschule Karlsruhe (Die HKA) und FZI Forschungszentrum Informatik sowie den Kommunen Karlsruhe, Bruchsal und Heilbronn. Unterstützt wurde der Aufbau des Testfeldes durch eine Vielzahl von Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft in Baden-Württemberg.

Quelle: TAF BW