Zum Hauptinhalt springen

Elektromobilität

Verkehrsminister verleiht Award für E-Moblitäts-Start-Ups

Auf dem e4-TESTIVAL am 15. Juni 2019 stand die Elektromobilität auf dem Hockenheimring im Rampenlicht. Nach einem Gründer-Wettbewerb zum Thema Elektromobilität zeichnete Verkehrsminister Winfried Hermann die besten Ideen mit dem Start-up-Award aus. Der Wettbewerb war Teil des zweiten e4 TESTIVALs auf dem Hockenheimring. Die Veranstaltung zeigte Innovationen im Bereich der Elektromobilität und macht E-Mobilität und ihre Alltagstauglichkeit für alle Besucherinnen und Besucher erfahrbar.

Verkehrsminister Winfried Hermann MdL bei seiner Keynote im Rahmen des Start-up Awards auf dem e4 TESTIVAL 2019 (Foto: Kira Chaparro_© emodrom) Foto: Kira Chaparro_© emodrom

Vorträge, Podiumsdiskussionen und Interviews informierten rund um das Thema E-Mobilität. Für jeden zugänglich stand bei dieser Veranstaltung vor allem im Fokus, ein Bewusstsein für die Mobilität der Zukunft auszubilden und Wissen im Feld der neuen Mobilität zu vermitteln.

Anlässlich der Preisverleihung an die Gewinner sagte Verkehrsminister Winfried Hermann über das e4 TESTIVAL: „Ich bin beeindruckt von der Vielfalt an interessanten und zum Teil ausgefallenen Projekten, die hier zusammenkommt. Viele innovative Ideen und Unternehmergeist im Bereich der Elektromobilität tragen dazu bei, nachhaltige und umweltschonende Verkehrskonzepte immer weiter zu entwickeln. Mich begeistert der Erlebnisfaktor auf dieser traditionellen Rennstrecke. Alle Besucher haben hier die Möglichkeit, hautnah dran zu sein an den neuesten technischen Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität und E-Autos, E-Bikes, E-Scooter selbst zu fahren – es ist anders als bei Rennen erstaunlich leise auf der Strecke. Das Verkehrsministerium unterstützt mit innovativen Entwicklungen diesen Award sehr gerne.“

e-mobil BW unterstütz neue Ideen im Bereich der Elektromobilität ebenso und beteiligte sich am Start-up-Award. Malte Schmeck, zuständig für Digitalisierung und IKT, saß mit in der Jury, die sich aus Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammensetzte.

Quelle: Verkehrsministerium Baden-Württemberg, e4 Qualifikation GmbH