Zum Hauptinhalt springen
© iStock

Neue Cybersicherheits-Anforderungen für vernetzte Produkte

01.12.2022
Digitale Veranstaltung

Das Cyberresilienz-Gesetz soll verbindliche Sicherheitsanforderungen für vernetzte Produkte in Europa vorschreiben. Was kommt mit der Verordnung auf KMU in Baden-Württemberg zu? In der Online-Veranstaltung der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg berichten Expert:innen über den aktuellen Verordnungsentwurf und bewerten ihn aus Sicht der mittelständischen Industrie.

© iStock / Chombosan

Durch Cyberangriffe entstehen Wirtschaft und Gesellschaft Schäden in einem immer größeren Ausmaß. Vor diesem Hintergrund hat die EU-Kommission im September dieses Jahres den Entwurf für ein Cyberresilienz-Gesetz („Cyber Resilience Act“) vorgelegt. Mit dieser Regulierung sollen verbindliche Cybersicherheitsanforderungen für nahezu sämtliche vernetzte Produkte vorgeschrieben werden. Die Verordnung betrifft damit branchenübergreifend viele Unternehmen in Baden-Württemberg.

Ziel der Online-Veranstaltung ist, die Unternehmen im Land frühzeitig darüber zu informieren, welche neuen Anforderungen mit der Gesetzesinitiative konkret auf sie zukommen. Zudem soll ein Beitrag dazu geleistet werden, wie im Dialog mit der Kommission eine möglichst praxistaugliche Ausgestaltung des Cyberresilienz-Gesetzes erreicht werden kann.

Folgendes Programm erwartet Sie:

  • Benjamin Bögel, Policy Officer bei der Europäischen Kommission, stellt den aktuellen Verordnungsentwurf des Cyber Resilience Act der EU-Kommission vor und erläutert, welche Cybersicherheitsvorgaben die Regulierung für Hersteller vernetzter Produkte vorsieht.
  • Dr. Ingmar Baumgart, Leiter des Kompetenzzentrums IT-Sicherheit am FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe, gibt Einblicke in neue Sicherheitsbedrohungen bei vernetzten Produkten und zeigt auf, wie Unternehmen die Sicherheit ihrer Produkte konkret verbessern können.
  • Steffen Zimmermann, Leiter des Competence Center Industrial Security beim VDMA, wird den Entwurf des Cyberresilienz-Gesetzes aus Sicht der mittelständischen Industrie bewerten.

Anmeldeschluss zur Online-Veranstaltung ist der 28.11.2022. 

Quelle: Koordinierungsstelle der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg (IW4.0)

 

Adresse
Digitale Veranstaltung
Datum
01.12.2022
Uhrzeit
16:00 bis 17:45 Uhr