Zum Hauptinhalt springen

Wasserstofftechnologie

Europäische Förderung von Wasserstofftechnologien

Das europäische Großprojekt zur Förderung von Wasserstofftechnologien und -systemen startet. Bis zum 19. Februar 2021 können Unternehmen ihre Vorhabenskizzen und Interessensbekundungen beim Bundeswirtschaftsministerium einreichen.

Das Interessenbekundungsverfahren zur geplanten Förderung im Bereich Wasserstofftechnologien im Rahmen von IPCEI ist angelaufen. Foto: (c) donfiore/Adobestock

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur haben am 14. Januar 2021 das Interessensbekundungsverfahren für eine Förderung von Wasserstofftechnologien und -systemen mit einer Bekanntmachung im Bundesanzeiger gestartet.

Im Rahmen der sogenannten „Important Projects of Common European Interest“ (kurz: IPCEI) planen die beiden Bundesministerien gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium und den Bundesländern, integrierte Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Erzeugung grünen Wasserstoffs über Infrastruktur bis zur Nutzung von Wasserstoff in der Industrie und Mobilität zu fördern. Insgesamt sollen hierfür mehrere Milliarden Euro aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung des letzten Jahres und Landesmittel zur Verfügung gestellt werden.

Unternehmen können ihre Vorhabenskizzen bis zum 19. Februar 2021  hier hochladen. Die e-mobil BW steht gemeinsam mit der Landesregierung für Fragen unterstützend zur Verfügung.

Für potenzielle Antragsteller organisiert das BMWI zwei Infoveranstaltungen zum IPCEI Wasserstoff, um offene Fragen zum Verfahren zu klären. Diese finden am 21. Januar und am 9. Februar 2021 von jeweils 10 bis 12 Uhr statt. Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden.

Important Projects of Common European Interest

Mit den IPCEI-Verfahren werden Projekte mit nationalen staatlichen Mitteln gefördert, die einen wichtigen Beitrag zu Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie und den strategischen Zielen der Europäischen Union leisten. Den Erfolg einer solchen gezielten Industriepolitik haben die beiden bereits bestehenden IPCEI Batteriezellfertigung und Mikroelektronik gezeigt.

Mit dem Start des Interessenbekundungsverfahrens für eine Förderung von Wasserstofftechnologien und -systemen geht Deutschland den ersten konkreten Schritt hin zu einem Wasserstoff-IPCEI.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)