Zum Hauptinhalt springen

Climate protection & Transport sector

Online-Leitfaden: Lieferketten nachhaltig gestalten

Für mittelständische Unternehmen aus Baden-Württemberg, die ein verantwortungsvolles Wertschöpfungs- und Lieferkettenmanagement im globalen Wettbewerbsumfeld entwickeln und umsetzen wollen, bietet ein Online-Leitfaden anschauliche Handlungsorientierung.

Negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, aber auch die Folgen des Corona-Lockdown, rücken das globale Lieferkettenmanagement in den Fokus. Foto: (c) Denis Zhitnik/shutterstock

Der Online-Leitfaden "Lieferketten nachhaltig gestalten" gibt Tipps für die nachhaltige Gestaltung von Wertschöpfungs- und Lieferketten. Er ist an die Veranstaltungsreihe „global verantwortlich BW – Lieferketten nachhaltig gestalten“ angedockt und richtet sich vor allem an mittelständische baden-württembergische Unternehmen. Das gemeinnützige Unternehmensnetzwerk UPJ e. V. veranstaltet sie im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg mit dem Ziel, praktisches Handlungs- und Umsetzungswissen für ein verantwortungsvolles Wertschöpfungs- und Lieferkettenmanagement im globalen Wettbewerbsumfeld zu vermitteln.

Nicht nur negative Auswirkungen für Mensch und Umwelt der globalen und miteinander verpflochtenen Strukturen stehen aktuell im Fokus der Aufmerksamkeit, sondern auch die Resilienz der Lieferketten. Franz Loogen, Geschäftsführer der e-mobil BW, erklärte dazu im Interview mit der Stuttgarter Zeitung vom 24. Juli 2020: "Unser deutsches Wirtschaftsmodell fußt zum großen Teil darauf, dass wir als rohstoffarmes Land Rohstoffe und Vorprodukte weltweit einkaufen und unsere Hochtechnologie-Produkte in die ganze Welt exportieren". In Abstimmung mit dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat die e-mobil BW daher eine Studie mit dem Arbeitstitel „ReLiKe – Resiliente Lieferketten“ beauftragt. Zielsetzung ist es, "wertvolles Wissen aus der Shutdown-Ausnahmesituation zu gewinnen und eventuell zukunftsträchtigere Strukturen und Strategien auch im Hinblick auf den laufenden Transformationsprozess entwickeln zu können", so Loogen weiter.

Auch der digitale Zulieferertag Automobilwirtschaft BW am 5.November 2020 beleuchtet die Herausforderungen an globale Lieferketten in Zeiten der Corona-Pandemie eingehender. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden.

 

Quelle: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg