Zum Hauptinhalt springen

Wasserstofftechnologie

Plattform H2BW online

Um den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft in Baden-Württemberg zu fördern, hat das Land die Plattform H2BW als zentrale Anlaufstelle geschaffen. e-mobil BW koordiniert und verwaltet diese Plattform. Ziel ist es, alle Aktivitäten im Bereich der Wasserstofftechnologie in Baden-Württemberg zu bündeln. Nun ist die Homepage online: Schauen Sie vorbei!

Die neue Plattform H2BW bündelt alle Aktivitäten aus Baden-Württemberg im Bereich Wasserstoff. Foto (c): shutterstock / petrmalinak

Um in Baden-Württemberg eine zukunftsfähige Wasserstoffwirtschaft zu entwicklen, wurde mit der Plattform H2BW ein übergeordnetes Dach aller Aktivitäten im Bereich der Wasserstofftechnologie in Baden-Württemberg geschaffen: sektorenübergreifend und zentral. Im Mittelpunkt der Aufgaben steht die Umsetzung von Maßnahmen der Wasserstoff-Roadmap, die den Weg des Landes zu einem führenden Standort für Wasserstoff- und Brennstofftechnologien beschreibt. Koordiniert von der Landesagentur e-mobil BW, steht nun die Website der Plattform H2BW online mit weitreichenden Informationen zur Verfügung.

 

Entstehung der Plattform H2BW

Zur Unterstützung der beteiligten Akteure im Land, wurde in enger Abstimmung mit der Industrie, der Wissenschaft, Verbänden und der Politik ein Fahrplan erarbeitet, wie Baden-Württemberg als führender Standort der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie etabliert werden kann. Hierzu fand ein umfassender Beteiligungsprozess statt, in den mehr als 300 Stakeholder eingebunden waren. An dessen Ende steht die baden-württembergische Wasserstoff-Roadmap, welche im Dezember 2020 beschlossen wurde. Auf Grundlage von 29 Maßnahmen legt die Roadmap die Handlungsschwerpunkte einzelner Sektoren fest. Als erster Schritt zur Umsetzung der Wasserstoff-Roadmap wurde die Plattform H2BW ins Leben gerufen.

Quelle: e-mobil BW