Zum Hauptinhalt springen

Internationalisierung

Strategische Partnerschaft mit Kanada

Mit der heutigen Unterzeichnung des Memorandum of Unterstanding zwischen der Landesagentur und dem kanadischen Forschungs- und Innovationsnetzwerk CUTRIC wird das gemeinsame Bestreben gestärkt, klimafreundliche Infrastrukturen und Nahverkehrssysteme zu entwickeln und die strategische Partnerschaft weiter auszubauen.

Das kanadische Netzwerk CUTRIC und die baden-württembergische Landesagentur e-mobil BW pflegen bereits seit 2018 einen regelmäßigen Austausch. Foto: (c) Collage aus shutterstock/aldorado und shutterstock/ruskpp

Das kanadische Forschungs- und Innovationsnetzwerk CUTRIC und die Landesagentur e-mobil BW pflegen bereits seit 2018 einen regelmäßigen Austausch. „Kanada gehört zu unseren wichtigen Partnerländern mit großem Knowhow in wichtigen Schlüsseltechnologien, die für die Transformation der Automobilwirtschaft zentral sind. Baden-Württemberg ist der Provinz Ontario zudem seit drei Jahrzehnten durch ein Kooperationsabkommen verbunden. Eine starke Wissenschaftslandschaft und ein innovatives Automobilcluster mit Schwerpunkten bei Brennstoffzelle und dem Einsatz regenerativer Energien bildet eine ideale Basis, um jetzt gemeinsame Aktivitäten anzuschieben“, sagte e-mobil BW-Geschäftsführer Franz Loogen.

Gemeinsame Mobilitätsprojekte starten

Durch das am 10. Februar online unterzeichnete Memorandum of Understanding sollen Projektaktivitäten sowie Forschungs- und Entwicklungspartnerschaften im Bereich CO2-freie Mobilitäts- und Verkehrslösungen angestoßen werden. Josipa Petrunic, Geschäftsführerin von CUTRIC, hat bereits die konkreten Schwerpunkte im Blick: „Diese Vereinbarung bietet uns eine enorme Chance, batterieelektrische, wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge und autonome Verkehrstechnologien auf beiden Seiten des Atlantiks voranzubringen. Dabei werden auch unsere beiden Organisationen gestärkt, die die Komplexität der Dekarbonisierung in einem hart umkämpften globalen Markt verstehen.“

Zusammenarbeit von Ontario und Baden-Württemberg

Die Vertiefung der Beziehungen zum Canadian Urban Transit Research und Innovation Consortium (CUTRIC) schafft die Grundlage dafür, länderübergreifende Projekte im Bereich klimafreundlicher Mobilität voranzutreiben. Von dieser Zusammenarbeit werden beide Seiten maßgeblich profitieren“, sagte Staatssekretärin Katrin Schütz bei der Online-Unterzeichnung eines Memorandum of Unterstanding zwischen der Landesagentur e-mobil BW und dem Netzwerk CUTRIC. Der kanadische Wirtschaftsminister der Provinz Ontario, Victor Fedeli, war ebenfalls bei der Unterzeichnung dabei und gratulierte zur Partnerschaft, von der insbesondere kleine und mittlere Firmen profitieren sollen: „Beide Seiten können viel voneinander lernen, wichtige Innovationen in der Mobilität hervorbringen und so Wachstumsmöglichkeiten für die Zukunft schaffen.“ Auch der kanadische Botschafter in Deutschland, Stéphane Dion, bekräftigte: „Diese Vereinbarung ist ein bemerkenswertes Beispiel für die Zusammenarbeit von Kanada und Deutschland im Allgemeinen und für Ontario und Baden-Württemberg im Besonderen, für das gemeinsame Bestreben, klimafreundliche Infrastrukturen und Nahverkehrssysteme zu entwickeln. Auch im 50. Jahr des Regierungsabkommens zur wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit zwischen Kanada und Deutschland werden wir unsere Zusammenarbeit für eine nachhaltige Welt weiter vertiefen.“

CUTRIC - Canadian Urban Transit Research & Innovation Consortium

Der nationale Cluster für kohlenstoffarme Mobilität und Logistik hat seinen Sitz in Toronto. Zu den Schwerpunkten gehören Projekte für einen klimafreundlichen ÖPNV. Dazu zählen z.B. der Einsatz von Bussen mit alternativen Antrieben oder Projekte zum automatisierten Fahren. Der Cluster unterhält auch eigene Forschungsaktivitäten wie die Entwicklung eines Prognosetools für den Service und die Wartung von E-Fahrzeugen im Vergleich zu konventionellen Antrieben.