Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierung & Mobilität

Digitalisierung und Künstliche Intelligenz spielen eine Schlüsselrolle für zukünftige Mobilitätskonzepte. Sie werden eine grundlegende Transformation des Mobilitätssystems bewirken und mit ihren Entwicklungen Verbraucher, Umwelt, Infrastrukturen und Ressourcen entlasten. Sie machen Mobilität sicherer, effizienter, nachhaltiger und komfortabler. e-mobil BW begleitet zahlreiche Projekten und Initiativen zum Thema Digitalisierung.

Die Entwicklungen der Digitalisierung der Mobilität sind vielfältig, strukturverändernd und für den Mobilitätswandel entscheidend. Sie sind gleichermaßen Herausforderung und Chance für Wirtschaft und Gesellschaft.

Sogenannte Enabling-Technologien wie Connectivity, Security, Sensorik, Big Data Analytics, Plattformen, Edge- und Cloud Computing sind Wegbereiter für die digitale Transformation. Sie verändern neben dem Mobilitätsangebot auch die Nachfrage, indem sie die Kundenpräferenzen, das Konsum- und Nutzerverhalten sowie Arbeits- und Lebensverhältnisse prägen. Alles, was die künftige Mobilitätsgesellschaft auszeichnet, wird auf umfassender intelligenter Vernetzung und künstlicher Intelligenz basieren. Fahrzeuge werden untereinander, mit anderen Devices, mit der Verkehrsinfrastruktur und Mobilitäts-Plattformen vernetzt sein. So werden weitergehende Fahrerassistenzsysteme und das automatisierte Fahren Schritt für Schritt Realität. Gleichzeitig entsteht durch den Datenaustausch ein sich selbst steuerndes System der Echtzeit-Verkehrsplanung, der On-Demand-Verfügbarkeit und der bedarfsgerechten Intermodalität, der Kombination verschiedener Verkehrsträger.

Aktuelles zu Digitalisierung & Mobilität

Digitalisierung

Clevere Stadt sucht intelligente Vernetzung

Automatisiertes Fahren

Testfeld für autonomes Fahren

Digitalisierung

Neue Projekte zu digitaler Mobilität

Digitalisierung

New Mobility Manager - Neue Qualifizierung für KMU

Digitale Vernetzung

Durch die digitale Vernetzung lassen sich spürbare Mehrwerte für die Mobilität generieren: von verkehrsträgerübergreifendem Ticketing per Mobiltelefon und der automatischen Parkplatzsuche über die Routenplanung und bessere Steuerung von Verkehrsströmen bis hin zum Finden von Ladestationen. Datenbasierte Mobilitätskonzepte fördern die Individualisierung und Diversifizierung der Mobilität. Neue Mobilitätsangebote und Geschäftsmodelle wie Ride-Sharing, Car-Sharing oder on-Demand Shuttles sind das Ergebnis und bringen den Bürgerinnen und Bürgern konkreten Nutzen. Herausforderungen bei Mobilitätslösungen und Klimaschutz sind beispielsweise Bereiche des Themenfelds Verkehrslösungen im Strategiedialog Automobilwirtschaft BW.

Baden-Württemberg treibt den digitalen Mobilitätswandel mit Nachdruck voran. digital@BW, die Digitalisierungsstrategie der Landesregierung Baden-Württemberg, nennt dafür konkrete Digitalisierungsaktivitäten. Leitlinie für das umfassende Maßnahmenpaket sind Nachhaltigkeit, Innovationsgehalt sowie der konkrete Nutzen der Maßnahmen für die Bürgerinnen und Bürger. Ziel ist eine ressourcenschonende, umwelt- und klimafreundliche Mobilität sowie eine höhere Verkehrssicherheit.

Foto: (c) e-mobil BW / KD Busch

Förderungen

Das Verkehrsministerium BW unterstützt insgesamt 7 Projekte zur digitalen Mobilität mit bis zu 1,3 Mio. Euro. Sie werden im Rahmen der Förderlinie Mobilitätsdatenarchitektur für innovative Anwendungen (MobiArch BW) umgesetzt und entwickeln bspw. Lösungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Schnellstraßen oder zur IT-Architektur für Fahrradverleihsysteme. Allen Projekten gemeinsam ist der Beitrag zu einer vernetzten, digitalen und intelligenten Mobilität sowie der Open Data Gedanke.

Foto: (c) istockphoto.com/metamorworks

Links zum Thema Digitalisierung & Mobilität