Zum Hauptinhalt springen
Druckpapier einer Zeitung läuft über eine Walze. © iStock

Standortförderung

Innovationsförderung Invest BW fortgesetzt

Das baden-württembergische Kabinett hat für die Innovationsförderung im Rahmen des Förderprogramms Invest BW weitere 200 Millionen Euro bereitgestellt. Die im Januar 2021 gestartete Förderung wird stark von Unternehmen nachgefragt.

Grünes Ampelsignal
Das Land Baden-Württemberg führt die Investitionsförderung für Unternehmen fort.
© e-mobil BW/ KD Busch

Die Landesregierung unterstützt mit dem Förderprogramm Invest BW auch zukünftig gezielt einzelbetriebliche Innovationsvorhaben. Das baden-württembergische Kabinett hat für die Fortschreibung der Innovationsförderung im Rahmen von Invest BW eine zweite Tranche mit weiteren 200 Millionen Euro bereitgestellt. Diese stammen aus der Rücklage „Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise“.

Hohe Nachfrage zu Invest BW

Die weiteren Mittel sollen die große Programmnachfrage decken und noch mehr marktgängige Innovationsvorhaben der experimentellen Entwicklung gezielt unterstützen. Für Einzelvorhaben können künftig Zuschüsse von bis zu einer Million Euro und für Verbundvorhaben bis zu drei Millionen Euro gewährt werden.

Die Nachfrage nach dem Förderprogramm ist seit Programmstart ungebrochen hoch: Nach der ersten Förderbekanntmachung von Januar bis April 2021 sind insgesamt 346 Anträge mit einem Fördervolumen von 159 Millionen Euro eingegangen, womit Innovations- und Investitionsvorhaben bis zu 494 Millionen Euro umgesetzt werden sollen. Nachdem die verfügbaren Fördermittel aus der ersten Tranche bereits deutlich überzeichnet waren, musste am 16. April 2021 eine vorübergehende Antragspause eingelegt werden. Im Herbst soll voraussichtlich eine Antragstellung mit angepassten Förderkonditionen wieder möglich sein.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg